Text: Thorsten Niedrig, Bilder: Fabian Schröter

Mit dem Stichwort „Auslaufende Betriebsstoffe nach Verkehrsunfall“ wurden die Ortsfeuerwehren Gleidingen und Rethen (Leine) am Freitag, 21.07.2017, um 14:23 Uhr auf die Kreisstraße 266, Höhe Ortsausgangsschild Gleidingen Richtung Oesselse, alarmiert. Dort war ein VW Golf IV auf einen Fiat Panda aufgefahren. Ernsthafte Verletzungen zog sich niemand zu. Die Feuerwehr streute aus den Fahrzeugen ausgetretene Betriebsstoffe mit einem Sack Bindemittel ab und fegte Trümmerteile von der Fahrbahn. Nach einer guten halben Stunde war der Einsatz für die Feuerwehren beendet. Vor Ort waren die Ortsfeuerwehr Gleidingen mit 3 Fahrzeugen und 10 Helfern und die Ortsfeuerwehr Rethen (Leine) mit 2 Fahrzeugen und 12 Helfern, außerdem ein Rettungswagen und ein Streifenwagen der Polizei. Nähere Informationen zum eigentlichen Unfall können ggf. bei der Polizei erfragt werden.

Mit dem Stichwort „Öl läuft ins Erdreich“ wurde die Ortsfeuerwehr Laatzen am Freitag, 21.07.2017, um 15:32 Uhr in den Gladiolenweg nach Laatzen zum dortigen Altglascontainer-Platz alarmiert. Vor Ort stellte sich heraus, dass Unbekannte illegal Friteusen-Öl entsorgt hatten. Das Öl wurde mit einem kleinen Sack Bindemittel abgestreut. Nach einer halben Stunde war der Einsatz für die Feuerwehr beendet. Vor Ort war die Ortsfeuerwehr Laatzen mit einem Fahrzeug und 5 Einsatzkräften.

Thorsten Niedrig
Freiwillige Feuerwehr der Stadt Laatzen
Ortsfeuerwehr Rethen (Leine)