(Die Freude war auf beiden Seiten groß (v. li.): Elke Bensiek aus der Kress-Verkaufsleitung, Daniela Matthies und Birgit Martinez-Montalvo vom Kress-Modezentrum in Hannover-Bothfeld überreichten Johanniterin Susanne Schröder den symbolischen Scheck über 1500 Euro. Foto: Johanniter/Sylke Heun)

Johanniter: Die Spende kommt der Arbeit der ehrenamtlichen Hospizhelfer zugute

Hannover. Das Motto hieß „Hannover hilft“. Am verkaufsoffenen Sonntag, den 6. November 2016, nutzten so viele Menschen die Gelegenheit zu einem Einkauf im Kress-Modezentrum in Bothfeld, dass Inhaberin Marianne Kress sich wenig später entschloss, einen Teil dieses Verkaufserlöses – nämlich 1500 Euro – der Johanniter-Unfall-Hilfe zu spenden. Ihre Vorstellung war noch konkreter. Die Summe soll gehen an den ambulanten Hospizdienst. Und so durfte Susanne Schröder, Leiterin des Johanniter-Ehrenamtszentrum in Hannover-Linden, heute an der Sutelstraße einen symbolischen Scheck entgegennehmen. „Wir freuen uns wirklich total“, sagte Susanne Schröder. Das Geld komme ausschließlich der Arbeit und Ausbildung der ehrenamtlichen Helfer zugute. Zurzeit engagieren sich im Ehrenamtszentrum 39 Frauen und Männer in der Hospizarbeit der Johanniter. Sie begleiten pro Jahr – kostenlos und sehr engagiert – etwa 45 Menschen, die an einer fortgeschrittenen und nicht mehr heilbaren Krankheit leiden. „Das muss nicht immer bedeuten, dass die Menschen innerhalb weniger Wochen sterben“, sagte Susanne Schröder bei der Scheckübergabe. Oft würden die Begleitungen über mehrere Monate, manchmal sogar Jahre andauern. Susanne Schröder: „Wir freuen uns deshalb immer, wenn Menschen sich früh bei uns melden, weil dann in aller Ruhe eine Beziehung zwischen der erkrankten Person und dem ehrenamtlichen Helfer entstehen kann.“ Damit ein ehrenamtlicher Helfer diese Arbeit leisten kann, braucht es eine umfangreiche Ausbildung von 90 Stunden, Weiterbildungsangebote und regelmäßige Gespräche im Helferkreis. Dorthinein wird das Spendengeld investiert. Elke Bensiek, tätig in der Verkaufsleitung des Unternehmens Kress mit 28 Modezentren in Deutschland, sagte: „Wir freuen uns sehr, diese wichtige Arbeit mit einer Spende unterstützen zu können.“

Johanniter-Unfall-Hilfe e.V.
Regionalverband Niedersachsen Mitte
Medienservice
Kabelkamp 5
30179 Hannover
Telefon +49 511 67896-795
Mobil +49 162 2119595
Fax +49 511 67896-305
medien.niedersachsenmitte@johanniter.de
www.johanniter.de/medien-nb

Bundesvorstand (Vorstand gem. § 26 BGB):
Wolf-Ingo Kunze, Jörg Lüssem
Vereinsregister-Nr. 17661 B, Amtsgericht Charlottenburg